Sonntag, 30. April 2017

T in die → neue Woche ~51


Keine besondere Tür, 
die Farbe nicht ungewöhnlich 


allerdings das man auf der Tür den Stromzähler und dazu noch Steckdosen für Starkstrom anbringt, das finde ich dann schon ungewöhnlich.



Ich wünsche euch von ♥en
 einen entspannten sowie 
wundervollen Sonntag



Liebe Grüsse

Wer mitmachen möchte der darf sich gerne verlinken. 



Samstag, 29. April 2017

Zitat im Bild ☼ 148


Eingefallen sind mir diese Worte im Zusammenhang mit dem Versuch so einiger Medien (sei es Print oder TV) die Menschen zu "verdummen".  


...und ich habe es einfach auch mal "umgesetzt", 
denn das Originalbild schaut so aus:




Wer Lust hat mitzumachen, der kann gerne hier (klick) nachlesen.


 ! → Beachtet auch immer die Urheberrechte (oben im hier klick beschrieben), !
eine Nichtbeachtung eurerseits kann sehr schnell  für euch zu  
Anzeigen sowie Geldbußen führen.



Freitag, 28. April 2017

Menta Chocolate


Meine Augen wurden groß als ich in der Gartenabteilung eine für mich bis dahin unbekannte Menta-Sorte entdeckt habe.


Sofort eines der unteren Blätter abgezupft, daran gerieben um zuerst zu riechen um sie dann zu probieren, hatte ich sofort diese "Minzschokoladen-Plättchen" vor Augen. 

Da musste ich zugreifen, und seit gut drei Wochen wächst die Menta Chocolate nun auch in meinem Kräuterbeet. Bis dato schon mit in Quark und Sossen verarbeitet mag ich den Geschmack, den meine Zunge nur leicht im "Hintergrund" mit wahrnimmt, gerne.

  Dieser Post wird  am Samstag beim
Mehr Info darüber gibt es hier:

Donnerstag, 27. April 2017

MA - Mein April


Schon bei der Erstellung des Posts war ich wieder "geschockt" wie schnell doch dieser Monat verflogen ist, vielleicht aber auch weil noch nicht alle Veränderungen und Renovierungsarbeiten hier abgeschlossen sind.


Jedenfalls gab es in diesem Monat auch viel Grün, sei es  beim Fokus (klick) oder auch dem Grün der Natur (klick) mit ihren Blüten, auch rund um die Piedra de la Rosa.

Beeindruckt war ich besonders von der Basílica de Nuestra Señora de Candelaria (klick); neu war auch für mich die Geschichte um das Biest und den Zusammenhang mit Teneriffa (klick) und die Tranvia (klick) hat mich daran erinnert was ich schon länger machen wollte.

Überrascht war ich dann beim T50 (klick) und der doch  kaum vorhandenen Bekanntheit. Scheinbar habe ich mich noch aus meiner Kanada-Zeit daran erinnert  und nicht aus meiner Kindheit....


Eine Aufnahme aus dem Teidegebiet schon beim ZiB (klick) gezeigt, werden die anderen Bilder noch folgen.



Ein Klick der sich  lohnt



☼↓↓↓☼



bei Birgitt gibt es am letzten Donnerstag

 im Monat die Monatscollagen

Mittwoch, 26. April 2017

Beneharo, der Mencey von Anaga




Über weite Teile des Anaga-Gebirges der Mencey, blieb Beneharo über all die Jahre der Eroberung durch ein Abkommen mit Alonso Fernández de Lugo neutral. 


Nach der Eroberung wurde er von ihm auf die iberische Halbinsel gebracht um ihn den kath. Königen vorzustellen. Er kehrte zurück, wurde aber 1497 auf königlichen Befehl nach Gran Canaria verbannt. Jahre später kehrte er wieder nach Teneriffa zurück.




 Alle Posts über die "Häuptlinge" sind in der Sidebar im
 Label "Menceyes von Teneriffa" zu finden.

 

Dienstag, 25. April 2017

"Pimp the City"


Der eine oder andere Leser kann sich vielleicht noch an die Häkelarbeiten an der Plaza  der "Calle Mequinez" (klick) in "Puerto de la Cruz" erinnern.

Wer nun die Straße in Richtung Playa Jardin weitergeht 
der kann noch weitere "Pimp my..." sehen.


So wurde weiteren Palmen ein "Kleid" verpasst


und  vielleicht macht es auch  die Person, 
die hier ihre Hauswand aufgepimpt hat:


Übersehen kann man es auf keinen Fall, 
denn Rot ist und bleibt eine Signalfarbe,
und scheinbar auch ihre/seine Lieblingsfarbe.

 

👍
 Wer noch mehr sehen möchte:
vierzehntägig bei Jutta

"Ich seh rot", ein Klick der sich lohnt

Montag, 24. April 2017

Habt ihr es gesehen??


Klar, die Tajinasten bestimmt, aber ich meine diese kuriose Figur an der Seite der Piedra de la Rosa die ich hier (klick) gezeigt habe.


Mir ist diese, von der Natur geschaffene Mischung aus Pinguin und "Comic-Adler-Kopf" sofort ins Auge gestochen, und damit ihr sie vielleicht auch besser sehen könnt habe ich sie nochmal in den Fokus genommen:



Auch wenn momentan Pause, dennoch ein Klick der sich immer wieder lohnt:  

👍
der Fokus am Montag von Christa

Sonntag, 23. April 2017

T in die → neue Woche ~50


Na, kennt ihr sie noch? 
Wisst ihr welcher Berufsgruppe 
sie zuzuordnen sind und die Bedeutung?




Ich "spreche" vom Barberpole, den ich in Deutschland schon einige Jahre nicht mehr gesehen habe. Um so erstaunter war ich sie so häufig in Santa Cruz zu entdecken oder wie hier als Logo über dem Eingang und Fenster eines


Friseurgeschäftes.




Dieses Logo mit den drei verschiedenen Farben reicht bis in das Mittelalter zurück. Damals führten die Friseure oft auch noch einen Aderlass durch. Nicht nur die Haare wurden geschnitten oder es gab eine gute Rasur, nein, ein Friseur nahm auch medizinische Eingriffe vor. Das kam einfach von der Einwicklung von Medizin zur Wissenschaft und so wurden Friseure ausgesucht um sie auszubilden und als Zahnarzt oder Chirurg einzusetzen.

Das Blau soll das venöse, das Rot das arterielle Blut und das Weiß den sauberen Verband  beim Aderlass darstellen. 

Hier in der Hauptstadt scheint es jedenfalls Mode zu sein mit dem Logo gleich auf sich aufmerksam zu machen.



Ich wünsche euch von ♥en einen entspannten 

sowie schönen Sonntag.


Liebe Grüsse



Samstag, 22. April 2017

Zitat im Bild ☼ 147



Ein gesprühtes Wandbild aus Puerto de la Cruz.


Wer Lust hat mitzumachen, der kann gerne hier (klick) nachlesen.


 ! → Beachtet auch immer die Urheberrechte (oben im hier klick beschrieben), !
eine Nichtbeachtung eurerseits kann sehr schnell  für euch zu  
Anzeigen sowie Geldbußen führen.



Freitag, 21. April 2017

Street-Art Puerto de la Cruz


Bereits Ende letzten Jahres entstand ein 
 weiteres Wandbild in Puerto de la Cruz


Von Sebas Velasco und Alain Theröck gemacht
 hat es den Titel:



Donnerstag, 20. April 2017

Piedra de la Rosa

 


Von La Orotava aus hoch zum Teide sollte auf der Fahrt nach links blicken und auf dem Parkplatz der "Steinrose" einen Stopp einlegen.


Mittlerweile gut sichtbar freigemacht und mit dieser Haltemöglichkeit versehen kann man hier eine weitere "Laune der Natur" sehen.


Durch die Verbindung von Vorgängen die sich zu Beginn einer Lavaerkaltung vollzog bilden sich einmalige Strukturen. 


Erstarrte Lava zieht ihre Masse zusammen, bildet Risse, bricht und die Witterungen unterstützen die verschiedene Formentstehungen. So gibt es  Kugeln die durch Abschuppungen gebildet werden, Orgeln wenn das Gestein in sechskantige, keilartige Formen bricht oder wie hier bei der Piedra de la Rosa  die Risse strahlenförmig werden und sich grosse Steinblütenblätter bilden die letztendlich zu einer Rose werden.

Hier habe ich übrigens auch die schon
 gezeigte Tajinaste (klick) fotografiert.


Mittwoch, 19. April 2017

Bohrtürme



Wer nach Santa Cruz zum Hafen kommt der dürfte sich wundern oder eigentlich schon vorher, denn diese "Klötze" sind schon auf der Fahrt dorthin zu sehen. 


So einige Bohrtürme die auf dem Trockendock liegen, lassen einem Fragezeichen auf der Stirn sehen, aber hierbei handelt es sich nicht wieder um den Versuch vor den Kanaren ein paar Probebohrungen zu machen sondern sie wurden hierher geschleppt um repariert, überprüft oder instand gesetzt zu werden. 



Für mich nicht alltäglich, denn wann hat man schon mal die Gelegenheit solch ein "Monstrum" aus der indirekten Nähe zu betrachten.





Verlinken möchte ich diesen Beitrag mit dem neuen Projekt von Arti

Dienstag, 18. April 2017

Bencomo der Mencey von Taoro



Im Grunde der bekannteste und am häufigst genannte Häuptling war Bencomo, der während der Eroberung das Stammesgebiet Taoro regierte (heutige Städte:  La Orotava, La Victoria de Acentejo, Santa Úrsula, Puerto de la Cruz, Los Realejos und San Juan de la Rambla).



Von hier aus führte er die Guanchen an sich der Invasion der Spanier zu widersetzen. Durch seinen Widerstand nannte man ihn auch "Großer König", denn er gab nicht auf und starb während der Schlacht von La Laguna unter den  Truppen von  Alonso Fernández de Lugo. 

Gleich nach seinem Tod wurde sein Sohn Bentor als Nachfolger benannt, und auch er versuchte alles die Eroberungen abzuwenden. Dies sollte nicht gelingen und so kam es zu einer, für die Ureinwohner mit schlimmen Folgen, Entscheidung. Bentor der in der Schlacht von Victoria de Acentejo besiegt wurde wollte sich nicht unterwerfen und sprang in der Schlucht von Tigaiga in den Tod.

An ihn und die Geschichte erinnert 
das Denkmal El Lance (klick) .



Alle Posts über die "Häuptlinge" sind in der Sidebar im
 Label "Menceyes von Teneriffa" zu finden.

 

Montag, 17. April 2017

Tranvia-Tenerife



Ich habe es förmlich noch in den Ohren:

"Einsteigen bitte und die Türen schliessen"

Zumindest von den Zugfahrten die ich gemacht habe.




Eingefallen ist es mir dennoch auch hier an der Endstation der Straßenbahn von Santa Cruz, wobei man hier noch davorsetzen kann: "Farbe aussuchen".


Wie man auf dem Plan gut sehen kann, kommt man von La Laguna aus auch sehr gut per Straßenbahn in die Hauptstadt der Insel oder man macht vielleicht einfach damit eine Erkundungsfahrt.



Bei mir ist es auf jeden Fall mit auf der "noch zu tun-Liste".


Auch wenn momentan Pause, dennoch ein Klick der sich immer wieder lohnt:  

👍
der Fokus am Montag von Christa

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...